Blog

  • Der Einstieg

    Die ersten Worte entscheiden darüber, wie Ihre Zuhörer alles weitere aufnehmen. Und ob sie dann überhaupt noch Ihre Zuhörer sind und sich nicht lieber mit ihrem Smartphone beschäftigen. Dabei sollten Sie zwei Ziele im Auge haben: Dass Sie die Aufmerksamkeit des Publikums finden. Und sein Wohlwollen....mehr

  • Buch-Neuerscheinung im März 2015:

    Reden aus dem Stand

    Mehr Sicherheit für den spontanen Auftritt

    buch_ras_kl

    Ob im Beruf oder privat, immer wieder ergibt es sich, dass wir unvorbereitet das Wort ergreifen müssen. Für ein kurzes Statement, für eine Begrüßung oder auch um andere für unsere Ideen zu gewinnen.
    Dieser Ratgeber zeigt, wie Sie das Reden aus dem Stand erlernen und trainieren.  

     Weitere Veröffentlichungen  

  • mn-05-400Für wen halten Sie eigentlich eine Überzeugungsrede? 

    Doch für die Leute, die nicht Ihrer Meinung sind. Und wie gehen Sie dabei vor?
    Viele verfahren nach dem Prinzip: „Ich habe Recht, Sie haben Unrecht. Und ich sage Ihnen jetzt, warum.“ Das klingt nach einer schlüssigen Rede mit zwingender Logik. Nur – überzeugen werden Sie niemanden damit....mehr

  • Statement

    „Das war mal ein Statement“, sagen wir anerkennend, wenn jemand klar und deutlich seine Meinung gesagt hat. Darum geht es nämlich bei einem Statement: Dass Ihre Zuhörer wissen, wie Sie über ein bestimmtes Thema denken.
    Das bedeutet: Bei einem Statement verzichten auf Argumente, die Ihre Zuhörer überzeugen sollen. Das unterscheidet das Statement von einer Überzeugungsrede....mehr